A-Junioren 2016/17

Hintere Reihe (v.l.n.r.):
Co-Trainer: Torsten Günsche, Maximilian Hörold, Loris Mähr, Leon Druschba, Nils Kunz, Julian Kullmann, Niklas Sauerbrey, Florian Hofmann, David Geyer, Vincent Barthel, Trainer: Thomas Becher

Vordere Reihe (v.l.n.r.):
Jonas Herre, Quasi Haidari, Alexendre Curtis, Pascal Becher, Anton Kubig, Lennart Mensch, Bruno Deubel, Michel Schützke

Es fehlen:
Tobias König, Moritz Roß, Florian Zöller, Fiete Illgas, Hugo Deubel, Franz Klewer, Ole Urban und Chris Möller

Neu eingekleidet wurden die A-Junioren vom Sposor X-case aus Ilmenau: Hier im Bild Frau Schmidt, Herr Geyer, Herr Schmidt (X-case Sponsor), Hogo Deubel, Leon Druschba, Pascal Becher, Loris Mähr, David Geyer, Moritz Roß, Trainer Thomas Becher. Vorn: Qasim Haidari, Nils Kunz, Michel Schützke

 

SV 09 Arnstadt gegen SG VfB Apolda  2:1 (2:0)
Favorit tat sich schwer

Nach dem spektakulären 11:0 Kantersieg in Oberweimar, gewannen die Nullneuner auch ihr viertes Spiel der laufenden Saison und festigten damit die Tabellenführung. Auch wenn der spielerische Gedanke in dieser mäßigen Partie zu kurz kam, ging der Sieg völlig in Ordnung. Arnstadt hatte das Spiel über die gesamte Spielzeit im Griff, ließ fast nichts zu, machte sich jedoch durch ungenaues Passspiel, fehlende Zielstrebigkeit und mangelndes Zusammenspiel das Leben selbst unnötig schwer. Dazu verhinderten ständige Unterbrechungen meist durch Nickeligkeiten der Gäste den Spielfluß. Die klar überlegenen Becher Schützlinge gingen durch einen Doppelschlag in Führung. Zunächst traf Nils Kunz aus Nahdistanz, dann verwandelte er einen an Vincent Barthel verwirkten Foulelfmeter sicher. Im zweiten Durchgang nutzten die Gäste ihre einzige Torgelegenheit durch Baber Moradi zum Anschlusstreffer. Zu mehr reichte es aber nicht.
SV 09 : Becher, Kullmann, Roß, Curtis, H. Deubel, Schützke, Barthel, B. Deubel (61. Mähr), Kunz, Mensch, Sauerbrey
Schieri : Kempe (Arnstadt)
Torfolge : 1:0, 2:0 Kunz (35., 39. FE), 2:1 Moradi (61.)

 

VfB Oberweimar gegen SV 09 Arnstadt  1:5 (1:1)
Chancen  nach der Pause genutzt

Auch im zweiten Spiel der neuen Saison gelang den Nullneunern ein insgesamt überzeugender Auftritt mit einem auch in dieser Höhe verdienten Sieg. Der spielerische Gedanke kam jedoch in dieser körperbetonten und intensiv geführten Partie zu kurz. Die Arnstädter agierten überlegen, besaßen klare Vorteile bei Feld-und Chancenanteilen. Doch nur eine der zahlreichen Torgelegenheiten nutzte Julian Kullmann, per Abstauber nach einer Ecke. Die Freude darüber währte aber nicht lange, denn postwendend glichen die Hausherren durch Julius Beier mit einem Schuß ins kurze Eck aus. Im zweiten Durchgang spielten die Becher-Schützlinge ihre spielerischen und konditionellen Vorteile ein ums andere mal nun auch zählbar aus. Zunächst verwandelte Nils Kunz einen an Nils Sauerbrey verwirkten Foulstrafstoß souverän. Danach ergaben sich für die Gäste, durch die ihre Offensive verstärkenden Einheimischen verstärkt Konterräume. Dabei bewies Max Hörold eindrucksvoll mit drei Treffern seinen Tordrang.

SV 09 : Becher, Kullmann, Roß, Curtis (46. H. Deubel), Schützke, Barthel, B. Deubel (80. Mensch), Kunz (73. Mähr), Sauerbrey (88. Haidiri), Herre, Hörold

Torfolge : 0:1 Kullmann (34.), 1:1 Beier (35.), 1:2 Kunz (53. FE), 1:3, 1:4, 1:5 Hörold (67., 81., 88.)

 

 

SV 09 Arnstadt gegen SG FSV Gräfenroda  9:1 (3:1)
Kantersieg zum Auftakt

Zum Saisonauftakt in der Kreisoberliga Mittelthüringen der A-Junioren kamen die Nullneuner zu einem ungefährdeten Heimsieg gegen zumindest im ersten Durchgang dagegenhaltende Gäste. So agierten beide Teams in der Anfangsphase auf Augenhöhe. Die Führung durch Max Hörold glichen die Gräfenrodaer postwendend aus. Noch vor der Pause gelang Vincent Barthel per Doppelpack das Resultat mit dem die Seiten gewechselt wurden. Im zweiten Durchgang nahm die Dominanz der Einheimischen spürbar zu. Die konditionellen Vorteile der Arnstädter wussten diese ein ums andere mal auszuspielen. Folgerichtig erzielten Vincent Barthel, Max Hörold, Niklas Sauerbrey, Loris Mähr, Michel Schützke und Jonas Herre die Tore zum klaren Endstand. Trainer Thomas Becher war nach der Partie nicht unzufrieden, bemängelte trotz des eindeutigen Ergebnisses die mangelhafte Chancenverwertung.

SV 09 : Becher, Kullmann, Druschba, Curtis (70. Herre), Schützke, Hörold, Mensch, Deubel (70. Qasim), Sauerbrey, Mähr (55. Kunz), Barthel

Schieri : Börner (Martinroda)