br-vertragDie Stadtwerke Arnstadt werden auch im kommenden Jahr den SV 09 als Sponsor untersttzen. Mit einer nennenswerten Summe, wie wir es seit Jahren tun, vor allem fr die Kinder- und Jugendarbeit“, kndigte Geschftsfhrer Friedrich Reinhard Wilke an. Wir sind froh, dass wir die Untersttzung der Stadtwerke haben. Mittlerweile hat unser Verein tausend Mitglieder, das ist schon erheblich“, dankte SV-Vize Georg Brutigam.

 

 

 

 

 

 

 

 

Mitgliederversammlung vom 22.11.2016

Die Mitglieder des SV 09 Arnstadt entlasteten heute den Vorstand, besttigten ohne Gegenstimme den 1.Vorsitzenden (Holger Gabe) und den 2.Vorsitzenden (Georg Brutigam) im Amt. Zudem wurde Dominik Schneider, der bereits als Sportmanager aktiv ist, als Geschftsfhrer gewhlt.
Georg Brutigam bedankte sich namentlich bei allen Trainern, Jugendleitern, Schiedsrichtern, Kassenwart, Broleiterin, Verantwortlichen fr ffentlichkeitsarbeit, dem Vorstand, Sportmanager und weiteren Ehrenamtlichen, ohne die es beim grten Verein Arnstadts nicht ginge.
Auch die Untersttzung durch die Sponsoren, wie z.B. die Sparkasse Arnstadt-Ilmenau, die Stadtwerke Arnstadt, die IBL Installationsbau Lbe GmbH, die Gabe Grohandel GmbH, die LINDIG Frdertechnik GmbH, der RBA Regionalbus Arnstadt, das Autohaus Khn, Die Thringer Wurst- Spezialitten, die Neumann Bauelemente GmbH, die WBG, VWG und Jrg Rose wurde von Georg Brutigam (stellvertretend fr den Verein) ebenso gelobt, wie die Untersttzung durch die Stadt Arnstadt.
Besonders im letzten Jahr hatte der Verein zu kmpfen, denn neben der Krzung von Sponsorenzahlungen wurden die Zuschsse durch die Stadt gekrzt und der Diebstahl fhrte zu einem nicht unerheblichen Schaden. Auch wenn die finanzielle Lage beim SV 09 Arnstadt angespannt bleibt, so wurden laut Kassenwart Wolfgang Gessner bis heute keine Verbindlichkeiten angehuft. Die jhrlichen Einnahmen und Ausgaben wurden detailliert vorgetragen, liegen bei im Schnitt ca. 100 T€.
Ausbaufhig ist laut Georg Brutigam die Untersttzung durch die im Gewerbegebiet ansssigen Firmen und auch die bauliche Lage am Obertunk. Hier mchte der 2.Vorsitzende mit Hilfe eines Privatsponsores fr Fortschritt sorgen.
Positiv erwhnt wurde, dass unser Verein, obwohl er selbst Hilfe bentigt, selbst weiterhilft. So z.B. bei der Untersttzung von Tierpark, AWO oder Hospiz, auch im Rahmen von Spendensammlungen beim ARNstrompokal, welcher wieder durchgefhrt wird. Hinsichtlich der Integration von Flchtlingen wurde unser Verein von der DFB-Stiftung Egidius Braun ausgezeichnet. Ein Verdienst, der auch auf Trainer Steffen Rcknagel zurckzufhren ist.
Stolz ist man aktuell auf die Jugendmannschaften, besonders auf die A-Junioren, die in der Kreisoberliga oben mit mischen. Traurig ist man, dass trotz Aufstieg und intensiver Gesprche mit anderen Vereinen, der Jahrgang (als B-Junioren) nicht in der Landesliga untergebracht werden konnte. Hier mchte man weiterhin die Beziehungen zu den Nachbarvereinen verbessern.
Verbessern mchte oder eher muss unser SV 09 Arnstadt auch die Einnahmesituation. So beschlossen die Mitglieder (ohne Gegenstimme) eine Beitragserhhung auf monatlich 9 € fr Erwachsene (Fuball) und 5 € fr Kinder, Studenten und Azubis. Die weiteren Mitglieder (Sparten/Passivmitglieder) bezahlen zuknftig 6 € monatlich. Die Mitgliedsbeitrge werden nach wie vor als moderat angesehen.                                   
                                                                                                      (Christian Lang)




Die besten Glckwnsche gehen vom Verein an Steffen Rcknagel zu seinem 50.Geburtstag. Diese kommen auch von unserem Sportmanager, Dominik Schneider: "Im Namen des Vereins wnschen wir Dir, Steffen, alles erdenklich Gute zu Deinem 50. Geburtstag. Liebe und Zufriedenheit sollen Deine stetigen Begleiter sein. Wir sind sehr glcklich, Dich als unser Koordinator und Untersttzer im Verein zu haben. Ich hoffe wir reien noch einiges zusammen, danke Rcks fr Deine Untersttzung und natrlich fr DEIN groes Herz!

 

Verabschiedung von Denny Gothe

Mit Denny Gothe verlsst ein verdienter und langjhriger Akteur den SV 09 Arnstadt und beendet mit dem heutigen Spiel gegen die zweite Mannschaft des ZFC Meuselwitz seine aktive Laufbahn. Im Jahr 2004 holte ihn der damalige Trainer Wilfried Krummnow von Borntal Erfurt zum SV Arnstadt Rudisleben. Der antrittsschnelle und schugewaltige Strmer brauchte kaum Anlaufzeit und entwickelte sich rasch zu einem Stammspieler und Leistungstrger. In den folgenden Jahren gehrte er mit Steffen Danneberg, Jens Lippert und Holger Winkler, zu einem Quartett, das zum Besten gehrte, was es in der Landesklasse gab. Einmal im Rollen war gegen die kaum zu stellenden Angreifer meist kein Kraut gewachsen. Der Hhepunkt in Dennys Laufbahn war sicherlich der Aufstieg unter Trainer Jrgen Heun in die Verbandsliga. Sein persnliches Highlight jedoch bedeuteten seine 24 Tore in dieser unglaublichen Saison, in dem die Mannschaft 27 Mal in Folge ungeschlagen blieb. Die Freude darber wurde aber jh unterbrochen, als sich Denny am zweiten Spieltag in der Verbandsliga nach einem unglcklichen Zusammenprall mit dem Borscher Torwart einen komplizierten Schien-und Wadenbeinbruch zuzog. So dauerte es fast ein Jahr, ehe Denny in Weimar nach langer, qulender Reha-Phase sein Comeback gab. Mit groem Willen und Engagement kmpfte sich Denny zurck in die Stammformation. Auch nach dem schmerzlichen Abstieg im letzten Jahr stand er dem Verein weiterhin zur Verfgung. Bereitwillig gab er seine Erfahrungen an jngere Spieler weiter und avancierte zu einem echten Vorbild. Nach 12 Jahren hngt er nun seine Schuhe an den Nagel. Er bestritt fr seine Nullneuner 281 Spiele, davon 150 in Thringens hchster Klasse in denen er 82 Tore erzielte. Mit Denny Gothe verliert der Verein nicht nur seinen Kapitn, sondern einen Akteur der sich immer in den Dienst der Mannschaft stellte und in guten, wie auch in weniger guten Zeiten seinem Verein stets die Treue hielt. Es wre wnschenswert Denny auch als Zuschauer weiterhin am Obertunk oder im Jahnstadion zu begren. Lieber Denny wir wnschen die fr deinen weiteren Lebensweg alles erdenklich Gute.

 

 

Neue Wege beim SV 09 Arnstadt

Unter seinem neuen sportlichen Leiter Dominik Schneider strebt der SV 09 Arnstadt fr die Zukunft neue Wege an. Dabei soll der Verein eine Heimstatt fr fuballbegeisterte Jungen und Mdchen sein, bei dem sie sich gut aufgehoben fhlen. Darber hinaus soll der SV 09 Arnstadt zuknftig flexibler und offener wahrgenommen werden. Es soll eine neue Vereinskultur geschaffen werden an der sich Verantwortliche, Trainer, Spieler, Eltern, Sponsoren und natrlich Fans und Frderer verstrkt einbringen sollen. Mit Untersttzung seitens des DFB und des TFV soll ein klares Konzept fr die Jugendabteilung und den Mnnerbereich umgesetzt werden. Ein weiterer Baustein ist die positive Auendarstellung des Vereins. So sollen Krfte gebndelt werden, beispielsweise mit Vereinen aus Marlishausen, Haarhausen oder Plaue die aus Sicht des SV 09 als sportliche Partner den Fuball im Ilmkreis mit untersttzen knnen. Fr die erfolgreiche Umsetzung unser Philosophie bentigen wir Spieler im Nachwuchsbereich von den D bis zu den A-Junioren, sowie motivierte Trainer die Bock auf Fuball haben und die tollen Bedingungen im Jahnstadion-und Sporthalle sowie am Obertunk nutzen wollen. Bitte meldet Euch unter https://de-de.facebook.com/sv09arnsadt oder auf der Vereinsseite, Tel. 03628 640410, oder einfach zu den Trainingszeiten Dienstag und Donnerstag im Jahnstadion bei einem der verantwortlichen Trainer. Transparenz wird bei uns gro geschrieben, bei Fragen z.B. zur Mitgliedschaft, Anforderungen und hnlichem knnen die Interessenten eine ehrliche Antwort erwarten.  

 

 

Dominik Schneider neuner Sportchef beim SV 09 Arnstadt
Mit Wirkung vom 05. Februar bernahm Dominik Schneider die Position des sportlichen Leiters beim SV 09 Arnstadt. Der 39-jhrige ist bei den Arnstdtern kein unbekannter, denn Dominik spielte drei Jahre fr die Nullneuner, bestritt dabei 68 Begegnungen, erzielte 4 Tore. Hhepunkt war sicherlich der Aufstieg 2008 in Thringens hchste Spielklasse. Weitere Erfahrungen sammelte er u.a. beim FC Rot Wei Erfurt, fr den er 12 Spiele in der Regionalliga und dem FC Erfurt Nord 23 Einstze in der Oberliga absolvierte. Beruflich ist Dominik Schneider Niederlassungsleiter der Firma Lindig-Frdertechnik.

 
Herr Schneider, wie kam der Kontakt zu ihrem ehemaligen Verein zu Stande.
Christian Apel rief mich an, ob ich dem Verein in der gegenwrtigen schwierigen Situation helfen knne. Nach Rcksprache mit meiner Familie habe ich mich entschlossen die Position des sportlichen Leiters zu bernehmen.


Ist es hilfreich das sie den Verein kennen ?
Nun, es ist ja schon eine Weile her, als ich im Jahr 2008 den SV 09 verlie, danach ist ja auch einiges passiert, aber klar ist, das ich mich u.a. mit Holger Gabe, Georg Brutigam, oder Torsten Fiebig im stndigen Austausch befinde.


Welche Schwerpunkte setzen sie sich in ihrer neuen Ttigkeit ?
Ich mchte mithelfen das Erscheinungsbild des Vereins zu verbessern, des weiteren liegt ein Schwerpunkt in der Gewinnung von jungen, willigen Spielern in allen Altersklassen, jede Familie mu seine Sprsslinge gern in die Obhut des Vereins geben. Darber hinaus ist es mir wichtig die Aus- und Weiterbildung unserer Trainer voranzutreiben, um eine hohe Qualitt auch hier zu erreichen. Schlussendlich sollte es das Hauptziel sein, fr den Mnnerbereich Spieler auszubilden. Dazu ist es frderlich eine einheitliche Spielphilosophie schon in jungen Jahren, wie z.B. die Viererkette, oder Pressing zu ben und umzusetzen.


Wie werden sie ihre Erfahrungen einbringen ?
Ich werde versuchen meine Erfahrungen aus dem Berufsleben, meiner sportlichen Laufbahn und meinem guten Netzwerk zu nutzen.


Was ist ihnen auerdem noch wichtig ?
Als sehr wichtig sehe ich die Kommunikation an, den ehrlichen Umgang untereinander und letztlich das alle Beteiligten an einem Strang ziehen.

 

 

Stadtwerke Arnstadt untersttzten den Sportverein “SV 09 Arnstadt” auch in Zukunft.

Wie positiv die Zusammenarbeit zwischen Sportvereinen und ffentlichen Trgern sein kann, zeigte sich am Donnerstag. Die Stadwerke Arnstadt verlngerten ihren Sponsorenvertrag mit den SV 09 Arnstadt. Wie Mario Laufer, Geschftsfhrer der Stadtwerke, betonte, ist es dem Unternehmen wichtig, lokale Strukturen zu strken. Neben kulturellen und sozialen Bereichen sollte auch das Sportliche nicht zu kurz kommen. Hierbei setzen die Stadtwerke ihren Schwerpunkt besonders auf die Kinder- und Jugendarbeit. Sie wollen dazu beitragen, dass sich Familien in Arnstadt wohlfhlen und in einer kinderfreundlichen Atmosphre leben knnen. Als langjhriger Partner wollen die Stadtwerke dem Verein auch weiterhin Planungssicherheit bieten. Georg Brutigam , 2. Vorsitzender des SV 09, betonte, dass es wichtig sei, die Stadt mit ihren lokalen Strukturen im Auge zu behalten. Das Sportangebot des SV 09 ist breit gefchert. So gehren neben dem Fuball zum Beispiel auch Tischtennis, Gymnastik und Volleyball zum Spektrum. Dem Verein sei es ein Anliegen, Menschen mit wenig finanziellen Mitteln zu ermglichen, Sport zu treiben und insbesondere Kinder fr Sport zu begeistern. “Sport fr die breite Masse”, hob Brutigam hervor. So haben sich seiner Ansicht nach auch schon viele kleine Talente im SV 09 herauskristallisiert.




Stadtwerke Arnstadt und SV 09 bergaben  Spenden aus dem Arnstrom-Pokal.


Viele Menschen wissen, was es bedeutet, einen Angehrigen zu verlieren und wie wichtig es ist, in solchen Fllen jemanden zu haben, der einem zur Seite steht. Dieser Aufgabe widmet sich der ambulante Malteser-Hospizdienst in Arnstadt. Wie anerkannt die Arbeit des Dienstes und wie gro die Bereitschaft der Bevlkerung zum Helfen ist, zeigte sich gestern.
Die Stadtwerke Arnstadt berreichten eine Spende in Hhe von 500 Euro. Das Geld wurde zum Jahreswechsel beim Fuball-Arnstrom-Pokal gesammelt, einer von den Stadtwerken und vom SV 09 organisierten Sportveranstaltung. ber 350 Kinder, Jugendliche und Erwachsene hatten daran teilgenommen. Georg Brutigam, zweiter Vorsitzender des SV 09, schwrmte gestern vom tollen Flair beim Arnstrom-Pokal. Mario Laufer, Geschftsfhrer der Stadtwerke Arnstadt, verwies noch einmal auf das Motto der Veranstaltung: “Sport und Spa fr Kinder und Erwachsene und damit dafr zu sorgen, dass es auch anderen gut geht”. Neben der Spende aus dem Arnstrom-Pokal gab es weitere berraschungen. So haben auch die Mitarbeiter der Stadtwerke Arnstadt Geld gesammelt. Ebenfalls hat die Podologin Marion Holzhausen aus Arnstadt fleiig Spenden eingeworben. 845 Euro haben ihre Patienten, Freunde und Bekannte beigesteuert. Kirsti Senff, Leiterin des Hospizdienstes, war sichtlich beeindruckt von diesem groen Zuspruch. Der palliative Dienst beschftigt derzeit 49 ehrenamtliche Mitarbeiter, welche Menschen auf ihrem letzen Weg begleiten. Sie kmmern sich um die Patienten, um die Angehrigen und geben Hilfestellungen jeglicher Art. Sie untersttzen bei der Organisation von Hilfsmitteln oder Haushaltshilfen, betreuen die Betroffenen und besuchen die Leute zu Hause oder im Krankenhaus. Viele der Mitarbeiter kommen aus dem medizinischen Bereich und bringen viel Erfahrung mit. Auch haben sie oft selbst persnliche Schicksale erlebt und wollen anderen Menschen gern helfen. So auch Annelore Sonnenberg, ehrenamtliche Mitarbeiterin des Dienstes. Sie mag ihre Arbeit sehr. “Man sieht immer wieder die Dankbarkeit der Menschen in den Augen.”

 

 

Peter Gruber wurde 70 Jahre

Am vergangenen Sonnabend beging Peter Gruber seinen 70-zigsten Geburtstag, dazu wnschen ihm der Vorstand des SV 09 Arnstadt, alle Mitglieder und Freunde des Vereins alles erdenklich Gute, vor allem Gesundheit, Glck und Wohlergehen. Peter Gruber ist ein jung gebliebener Fuballer, der seit vielen Jahren u.a. als erfolgreicher Nachwuchsbungsleiter auf den Sportpltzen des Ilmkreises und darber hinaus ein hohes Ansehen geniet. Hervorzuheben ist seine groe Hilfsbereitschaft sei es als Trainer, Funktionr oder einfach nur als Fan. Im April 1993 gehrte er zu den Grndungsmitgliedern, welche den Verein BC 07 Arnstadt wieder ins Leben riefen und wo er sich als Vorstandsmitglied und Jugendleiter viele Jahre fr den Verein engagierte. Auch als Jugendtrainer half Peter erfolgreich bei der Umsetzung und Grndung der JSG und der Neugrndung des SV 09 Arnstadt entscheidend mit. Als Mitglied im KFA Ilmkreis war Peter immer daran interessiert, sich fr die Belange der Nachwuchsfuballer und Fuballerinnen einzusetzen. Anllich des 100 jhrigen Vereinsjubilums des BC 07 erhielt er fr sein ehrenamtliches Engagement zur Frderung des Fuballsports in der Stadt Arnstadt die Ehrenurkunde des Brgermeisters. Auch vom KFA Ilmkreis und Thringer Fuballverband wurden seine Verdienste in angemessener Form gewrdigt. Nach wie vor ist Peter am Obertunk oder im Jahnstadion prsent, wo er fr das leibliche Wohl in bewhrter Art und Weise sorgt und seinen Nullneunern die Daumen drckt. Alle Arnstdter Fuballfreunde wnschen Peter noch viele glckliche Jahre im Kreise seiner Familie und um die Arnstdter Sportpltze herum.

 

Trauer um Werner Gernat

Am 14. September verstarb nach langer, schwere Krankheit der langjhrige Fuballer der BSG Motor Ichtershausen-Rudisleben Werner Gernat. Als einer der Leistungstrger gehrte er der legendren Mannschaft an, die den Bezirksmeistertitel 1964 holte und sich in denkwrdigen Qualifikationsspielen zur DDR-Liga durchsetzte. Dabei gewannen die Ichtershuser-Rudislebener im letzten und entscheidenden Spiel vor fr heutige Verhltnisse unvorstellbaren 7000 Zuschauern in der Rudislebener Kampfbahn 3:0 gegen Ilmenau. Ein weiterer Hhepunkt im Fuballerleben Werner Gernats gehrte das Duell des gerade aus der Oberliga abgestiegenen SC Turbine Erfurt vor ber 8000 euphorischen Fans in Rudisleben, das 2:2 glcklich fr die Blumenstdter endete. Diese unvergessenen Erlebnisse und Gemeinsamkeiten wurden zu Freundschaften die ein Leben lang hielten. Ob als Chema-Kumpel, langjhriger Brgermeister von Apfelstdt oder als Rudislebener Fuballer, war Werner Gernat ein berall geachteter Freund und zuverlssiger Partner. Die Tragik des Ganzen ist jedoch, dass die ehemaligen Aktiven genau 50 Jahre danach, ihren Mitstreiter und Weggefhrten Werner Gernat zu Grabe tragen mssen. Die ehemaligen Fuballer von Rudisleben und der SV 09 Arnstadt werden ihm stets ein ehrendes Andenken bewahren.

 

 

Von Michael Keller (Thringer Allgemeine)

2500 Euro Bargeld, nagelneue Trikotstze und Blle fielen den Ganoven in der Nacht zum Montag in die Hnde.
Vereinschef hofft auf Sponsoren.

Etwas ratlos blickten SV 09-Prsident Holger Gabe und seine Broleiterin Yvonne Boldt drein, als gestern Mittag zwei Leute vom Kriminaldauerdienst Gotha die durchwhlten Rume nach Spuren durchsuchten. Da gab es einiges zu finden, denn die Einbrecher, die das Vereinsheim Am Obertunk in der Nacht zum Montag heimgesucht hatten, waren nicht vorsichtig zu Werke gegangen.

"Ich habe um 18.15 Uhr am Sonntag abgeschlossen. Da war alles in Ordnung. Als ich Montag kurz nach sieben Uhr kam, standen alle Tren offen, sah es hier chaotisch aus", schildert die Broleiterin ihre Eindrcke. Die Ganoven mssen durch die linksseitige Eingangstr in die Baracke eingedrungen sein. Das Schloss war ramponiert. Dann wurde alles durchsucht und mitgenommen, was nicht niet- und nagelfest war. Ganze Trikotstze hat man wahllos eingepackt, dazu Hosen und Stutzen. An denen werden die Diebe nicht viel Freude haben, kann man sie doch an den aufflligen Aufschriften ihrer Sponsoren - Deichmann, Fielmann, Stahlbau Wlk, Frischback oder Ecovis - leicht identifizieren und daher schlecht als Hehlerware anbieten. Ganz besonders schmerzt die 09-er aber der Verlust von circa 2500 Euro Bargeld. Yvonne Boldt hatte am Sonntagabend erst die Abrechnung fertig gemacht, gestern sollte das Geld zur Bank. Doch die Einbrecher hatten zwei Stahlschrnke mit brachialer Gewalt aufgehebelt, um an den Inhalt zu kommen. Was den Vereinschef aber genauso rgert ist die Tatsache, dass so viele Trikots geklaut wurden, dass es nun schwer wird, den Spielbetrieb aufrecht zu erhalten. 80 bis 100 Spielerhemden - alle neu - sind verschwunden. Dazu 20 bis 25 gerade erst fr 1500 Euro angeschaffte Fublle. Holger Gabe hofft, dass sich eventuell ein Sponsor fr neue Trikots findet. Auch der Khlschrank fand Interesse. Holger Gabe vermutet aber, dass die Diebe gestrt wurden, denn neben dem Khlschrankinhalt standen noch einige Kisten Diebesgut zum Abtransport bereit. Die zwei Computer des Vereins sind allerdings verschwunden. Auf 30 000 Euro schtzt Gabe den Schaden.

 

Reinhard Rsner 60 Jahre im Verein

Ein seltenes Jubilum beging Reinhardt Rsner (2.v. rechts - hier mit Uwe Vester, Helmut Schtz und Georg Brutigam) vom SV 09 Arnstadt dieser Tage. Seit nunmehr 60 Jahren gehrt Reinhardt dem Traditionsverein an. Dem Fuballsport verschrieb er sich mit Leib und Seele. Reinhardt begann 1953 als 13-jhriger mit dem Fuball in Rudisleben. Er durchlief alle nachfolgenden Altersklassen als Leistungstrger seiner jeweiligen Mannschaft. Im Mnnerbereich, dem er schon als 18-jhriger angehrte kickte der zuverlssige Abwehrspieler unter den Trainern Peter Palmen, Heinz Weber und Heinz Leib in der ersten und zweiten Mnnermannschaft. Die grten Erfolge gelangen ihm und seinen Kameraden u.a. Klaus Bangert, Peter Genz, Gnter Wrl oder Manfred Kgler mit den Bezirksmeistertiteln 1959 und 1962 sowie das folgende Aufstiegsspiel vor fr heutige Verhltnisse unvorstellbaren 8000 Zuschauern in der Rudislebener von Brauchitsch Kampfbahn gegen Ilmenau. Nach dem 3:0 Sieg konnte Reinhardt leider nicht in der folgenden Saison in der DDR Liga seiner Mannschaft zur Verfgung stehen, da er seinen NVA Dienst leisten musste. Der Jubilar gehrte der ersten Mannschaft bis 1970 an und lie seine Laufbahn in der zweiten Mannschaft sieben Jahre spter ausklingen. Dem Fuballsport blieb Reinhardt jedoch bei den Alten Herren noch bis ins Jahr 2007 treu, ehe er aus gesundheitlichen Grnden die Tppen an den Nagel hngen musste. Alles wre ohne Untersttzung seiner Familie, insbesondre seiner lieben Frau Monika, selbst langjhrige aktive Handballerin nicht mglich. Lieber Reinhardt, dein Verein, der SV 09 Arnstadt, gratuliert dir auch im Namen des Vorstandes ganz herzlich zum Jubilum, wnscht dir alles Gute, vor allem Gesundheit und noch viele schne Jahre in deinem Verein.

 

Interview mit Holger Gabe neuer Prsident des SV 09 Arnstadt

Herr Gabe, seit dem 24. Mai fhren Sie die Geschfte bei einem der grten Vereine des Ilmkreises, dem SV 09 Arnstadt, was bewog Sie diesen Schritt zu gehen?

Ich wollte endlich mal in einem Verein ttig sein, der weniger als 100 Meter vor meiner Haustr liegt (lacht). Im Ernst: Der SV 09 Arnstadt ist fr mich ein Verein mit enormem Potential. Nachdem seit knapp einem Jahr bekannt war, dass ich mich als Prsident bei Wacker Gotha zurckziehen werde, haben Vize-Brgermeister Uli-Bttcher und SV09-Macher Georg Brutigam intensiv um mich geworben. Ich denke wir knnen hier einiges bewegen.

2. Der Traditionsverein hat fast 1000 Mitglieder, welche Wege wollen Sie beschreiten, um diese Marke zu erreichen?

Das geht glaube ich nur ber persnliche Kontakte. Ich habe in den vergangenen Wochen bestimmt ein halbes Dutzend neue Mitglieder geworben. Ich wei, dass auch andere Sportfreunde in dieser Hinsicht sehr fleiig sind. Auerdem muss es uns gelingen, die sportlichen Angebote in unserem Verein so attraktiv zu machen, dass sich noch viele weitere Sportler bei uns anmelden.

3. Wie sehen Sie den Stellenwert des Vereins in den nchsten Jahren, welche Vernderungen sind geplant.

Wir wollen uns auf allen Ebenen sportlich weiter entwickeln. Das geht nur mit dem entsprechenden wirtschaftlichen Hinterland. Erste Aufgabe ist es daher den Sponsorenpool zu pflegen und zu erweitern. Sportlich gibt es zwei Ziele. 1. Die erste Fuball-Mnnermannschaft als unser Aushngeschild muss in den kommenden Jahren zu den besten Amateurteams Thringens zhlen. Zweitens: Unser Nachwuchs muss mglichst bald wieder in allen Altersklassen in Thringens hchster Liga spielen.

4. Wie werden Sie ihre Erfahrungen bei Ihrem 10-jhrigen Engagement, davon sechs Jahre als Prsident beim FSV Wacker 03 Gotha einbringen .?

Wie gesagt, die wichtigste Lehre fr mich ist: Du musst wirtschaftlich Deine Hausaufgaben machen, bevor Du sportlich angreifst. Das heit Sponsoren kontinuierlich betreuen! Mit vielen Events auf dich aufmerksam machen! So neue Sponsoren gewinnen und dann auch sportlich aufrsten! Ich sehe groes Potenzial in Arnstadt. Wir mssen es nur erschlieen!

5. Um den Verein auch in der Spitze breiter aufzustellen wurde ein Beirat gegrndet. Was sind dessen Aufgaben und Kompetenzen?

Der Beirat ist ein beratendes Gremium. Ihm gehren vor allem Persnlichkeiten an, die in ihrem jeweiligen Gebiet Spitzenkrfte sind, sei es als Unternehmer oder als leitende Angestellte. Sie bringen Kontakte, ein Herz fr den Fuball und die Leidenschaft fr ehrenamtliches Engagement mit ein. Es ist unglaublich, welche positive Resonanz, allein die Nachricht von der Grndung dieses Gremiums ausgelst hat. Ich bin sehr zuversichtlich, dass aus diesem Kreis sehr viel Gutes fr unseren Verein entsteht. Seien sie versichert: Wir werden unsere gesteckten Ziele erreichen.Was wnschen Sie sich fr die Zukunft ihres neuen Vereins

 

Mitgliederversammlung des SV 09 Arnstadt
Holger Gabe neuer Prsident beim SV 09 Arnstadt

Auf der am vergangenen Freitag stattgefundenen Mitgliederwahlversammlung des SV 09 Arnstadt ging es um die Neubesetzung des Vorstandes. Nach der Erffnung, der Wahl des Versammlungsleiters, Feststellung der Beschlussfhigkeit, Beschluss der Tagesordnung, begann der 2. Vorsitzende Georg Brutigam mit dem Bericht des Vorstandes. Dabei bedankte er sich bei den Sponsoren fr die Untersttzung des Vereins, der Stadt Arnstadt fr die Hilfe bei der Umgestaltung des Obertunks und den scheidenden Prsidenten Jrg Giszas und Geschftsfhrer Heiko Tntzer fr ihr engagiertes Wirken. Georg Brutigam sparte auch nicht mit kritischen Worten und appellierte an den Gemeinschaftssinn im Verein. Danach stand die Wahl des Vorstandes im Blickpunkt. Hierbei wurde der Arnstdter Holger Gabe bei drei Enthaltungen zum neuen Prsidenten des SV 09 Arnstadt gewhlt. Der 46-jhrige Geschftsfhrer eines Brogrohandels in Arnstadt sammelte bei seiner Ttigkeit bei Wacker Gotha, davon sechs Jahre als Prsident reichlich Erfahrungen bei der Leitung eines Vereins. Als neuer Geschftsfhrer des SV 09 Arnstadt erhielt bei einer Enthaltung der Hauptagenturleiter der Generali Versicherung Arnstadt Mirko Jerchel das Vertrauen der anwesenden Mitglieder. Des Weiteren wurden der 2. Vorsitzende Georg Brutigam, einstimmig und Schatzmeister Christian Beutl mit einer Enthaltung in ihren mtern besttigt. Holger Gabe bedankte sich fr das Vertrauen und werde mit seinen Mitstreitern, auch des erweiterten Vorstandes alles dafr tun, um den Verein weiter zu entwickeln und voranzubringen.

 

Helmut Schtz 60 Jahre im Verein

Georg Brutigam gratuliert Helmut Schtz (rechts)  Foto: Christoph VogelEin seltenes Jubilum beging Helmut Schtz vom SV 09 Arnstadt dieser Tage. Seit nunmehr 60 Jahren gehrt Helmut Schtz dem Traditionsverein an. Dem Fuballsport verschrieb er sich mit Leib und Seele. Das prgte ihn bis zum heutigen Tag. Helmut begann als 12 jhriger mit dem Fuball in Rudisleben bei der BSG Motor Rudisleben. Er durchlief alle nachfolgenden Altersklassen als Leistungstrger seiner jeweiligen Mannschaft. Im Erwachsenenbereich kickte der grogewachsene Abwehrspieler in allen drei Mnnermannschaften des Vereins. Der grte Erfolg jedoch gelang ihm und seinen Kameraden mit den Bezirksmeistertiteln 1959 und 1962 und dem damit verbundenen Aufstieg in die 2. DDR Liga. Helmut beendete im Jahr 1971 seine aktive Laufbahn, blieb aber bei den Alten Herren weiter am Ball. Parallel arbeitete Helmut als bungsleiter, eine Ttigkeit, die der nunmehr 70 jhrige 32 Jahre ausbte. Nachdem er fnf Jahre die 2. Mannschaft trainierte, entdeckte er sein Herz fr den Nachwuchs. Fortan betreute Helmut alle Altersklassen im Nachwuchsbereich mit groem Erfolg. Bezirks, Kreis und Hallenkreismeisterschaften wurden oftmals errungen. Mit der Berufung zum TZ (Trainingszentrum) und nach der Wende Sttzpunkttrainer des DFB erwarb er sich ber die Kreisgrenzen hinaus hohe Achtung und Anerkennung. Ungezhlte Spieler, die durch seine Hnde gingen gehrten und gehren in ihren Mannschaften zu den Leistungstrgern. Dazu begleitete der Jubilar als Ordner jahrelang die Spiele der ersten Mannschaft. Des Weiteren war Helmut ber 30 Jahre im Kreisfuballausschuss des Ilmkreises aktiv. Dort organisiert er die Kreisjugendspiele und die Hallenkreismeisterschaften mit groer Akribie. Nach wie vor verfolgt Helmut die Heimspiele des SV 09 Arnstadt vor Ort mit groem Interesse. Lieber Helmut, dein Verein, der SV 09 Arnstadt, gratuliert dir auch im Namen des Vorstandes ganz herzlich zum Jubilum, wnscht dir alles Gute, vor allem Gesundheit und noch viele schne Jahre im Verein.

 

 

Trauer um Klaus Khn

Mit groer Betroffenheit (17.12.2012) nahmen der Vorstand und die Sportfreunde des SV 09 Arnstadt die Nachricht vom Tode ihres ehemaligen, langjhrigen Mannschaftsleiters, Schiedsrichters und Funktionrs Klaus Khn zur Kenntnis. Klaus begann als junger Kicker in Marlishausen, bevor er dann bei der BSG Motor Rudisleben seine Heimstatt fand. Dieser gehrte er einige Jahrzehnte an. Klaus begleitete im Verein eine Vielzahl an Funktionen, so bernahm er als Mannschaftsleiter der ersten und zweiten Mannschaft Verantwortung und zeichnete sich hierbei durch groe Hilfsbereitschaft, Organisationstalent und Engagement aus. Sein grter Erfolg war sicherlich der Aufstieg der Rudislebener 1978/79 in die DDR Liga mit Spielern wie Schulenberg, Seel oder Tschirne. Aber auch der Aufstieg im Jahr 1992 mit Trainer Norbert Tschirne in Thringens hchste Spielklasse gehrte zu den Hhepunkten seiner Ttigkeit. Darber hinaus engagierte sich Klaus viele Jahre als aktiver Schiedsrichter im Verein und als Staffelleiter der A-Junioren und Pokalspiele im KFA des Ilmkreises. Bis zu seinem Tode hielt er Kontakt zu seinem ehemaligen Sportfreunden und verfolgte trotz seines angeschlagenen Gesundheitszustandes aus dem Sachsen-Anhaltinischen Flechtingen das Geschehen in seinem Sportverein SV 09 Arnstadt mit groem Interesse. Die Fuballfreunde des SV 09 Arnstadt werden ihn stets in ehrendem Gedenken behalten.

 

Trauer um Peter Stadermann

Mit groer Betroffenheit nahmen der Vorstand und die Sportfreunde des SV 09 Arnstadt die Nachricht vom Tode (20. Januar 2012) ihres ehemaligen technischen Leiters und Pressewart Peter Stadermann zur Kenntnis. Peter gehrte dem Verein fast 63 Jahre an. Der Fuballsport prgte Peter, der aus einer fuballverrckten Familie stammt, seit der Kindheit mageblich. So war Vater Willi ebenfalls jahrelang in der Fhrungsriege von Motor Rudisleben ttig. Peter bestimmte als Vorstandsmitglied, technischer Leiter, Pressewart und Stadionsprecher jahrzehntelang die Geschicke des Vereins mit. Durch sein hilfsbereites, symphatisches Wesen, erwarb er sich hohe Anerkennung weit ber die Kreis-und Bezirksgrenzen hinaus. Unzhlige Auszeichnungen und Ehrungen zeugen davon. Zu den schnsten Erlebnissen seiner Ttigkeit zhlen vor allem die Aufstiege der Rudislebener in die DDR Liga. Unvergessen dabei die Aufstiegsderbys gegen Ilmenau und Tiefenort vor 7000 bzw. 5500 Zuschauern in der Rudislebener Kampfbahn. Rekordkulisse jedoch bedeuteten fr heutige Verhltnisse unvorstellbare 8500 Zuschauer in Rudisleben im Punktspiel gegen den SC Turbine Erfurt. Aber auch der Wiederaufstieg seiner ersten Mannschaft 2008 in die Verbandsliga erfllte ihn mit groer Freude. Das alles jedoch wre aber ohne die Untersttzung seiner Familie undenkbar, seine liebe Frau Renate zum Beispiel, stand 15 Jahre an der Kasse bei den Spielen der Rudislebener Mannschaft. Leider war es ihm aus gesundheitlichen Grnden in den letzten Jahren nicht mglich, selbst ins Stadion zu kommen. Trotzdem verfolgte er weiterhin die Geschehnisse im Arnstdter Fuball mit groem Interesse. Peter hinterlsst eine groe Lcke im Verein, die Sportler des SV 09 Arnstadt werden ihn stets in ehrendem Gedenken behalten.