SV 09 Arnstadt holt SC nach 2009 wieder
von Markus Fromm

In einem stimmungsvollen SC-Turnier ging zum zweiten Mal in 22 Jahren der SV Arnstadt als Gewinner hervor. Vor den 1.200 Zuschauern in der megavollen Salza-Halle war schon die Erffnung durch SAW-Radiomoderator Maik "Scholle" Scholkowsky und Preuen-Prsident Benno Harbauer mit der Vorstellung der Mannschaften ein echtes Highligth. Die Top-Stars von Engelhardt & Friends wurden einzeln mit unseren G-Junioren auf die Platte gerufen und Fritz, Mhwald, Bergmann & Co. wurden frenetisch begrt. Sie standen allen fr Fotos und Autogrammwnschen bereitwillig zur Verfgung und die Kinder genossen es.

Die Staffel A war sehr ausgeglichen besetzt. Zwischenzeitlich standen vier Mannschaften mit je vier Punkten in der Tabelle, am Ende setzten sich die Preuen mit drei Siegen und einem Remis und der FC Eisenach durch. Der FSVP startete mit einem 1:1 gegen gute Eisenacher ins Turnier, Degner mit dem Fhrungstreffer und Bonsack mit dem spten Ausgleich sorgten fr einen "Na-Ja"-Auftakt. Gegen den SV Altengottern im zweiten Spiel ging man schnell durch Engel und Fi mit 2:0 in Fhrung, ehe Rost einen zunchst von Werner gehaltenen Neunmeter von Schecher zum Anschluss ber die Linie drckte. Engel beruhigte alles wieder mit dem 3:1 und Werner parierte auch noch den zweiten Neunmeter von Schmidt. Gegen die SG Krner durfte jedenfalls nicht verloren werden, Kleinert vollendete nach berragender Vorarbeit von Fi zum 1:0, Witzenhausen konnte ausgleichen. Eine Minute vor dem Ende zog Engel ab und der Sieg in der Tte - Kurs Halbfinale war gegeben. Gegen Gotha, die noch ungeschlagen waren und wo beiden ein Remis gereicht htte, erwischte man einen Traumstart, Jger und Fi stellten auf 2:0, Engel machte das Dritte, hinten hielt Werner berragend. Pufes Treffer kam zu spt, so dass die Eisenacher profitierten. Gotha blieb trotz sehr guter Vorstellung nur der dritte Rang, Krner wurde Vierter und der SV Altengottern blieb punktlos nur der letzte Gruppenrang.

Im Auftaktspiel der Gruppe B erzitterten sich die Jungs um Marco Engelhardt gegen den FC An der Fahner Hhe durch einen Treffer von Danny Fuchs ein 1:0. Jedoch schon im zweiten Spiel landeten sie gegen starke Arnstdter auf dem harten Hallenboden, 0:3 und jetzt zhlte es fr die Profis. Ohratal bekam dies zu spren. Sie zogen richtig an, Mhwald mit dem 1:0, ein sehenswerter Treffer von Clemens Fritz zum 2:0, Lodato schaffte den Anschluss, aber zweimal Fuchs schraubten das Ergebnis auf 4:1. Sie htten somit eigentlich nur einen Sieg gegen die punktlosen Groengotterschen bentigt, doch die Fhrung von Fuchs konnte zum Entsetzen der Zuschauer Cyckaytys in der letzten Minute ausgleichen. Somit waren die vier Spiele fr Engelhardt & Co. die einzigen, denn An der Fahner Hhe rckte bei Punkt- und Torgleichheit mit einem mehr geschossenen Tor ins Halbfinale nach. Somit haben die Jungs um Marco Engelhardt im nchsten Jahr einiges gutzumachen, was Marco im Interview auch andeutete, denn so wollte er eigentlich nicht in seine Heimatstadt zurckkehren. Hoffen wir mal, dass es ihm gelingt, ein weiteres Mal in 2017 ein Team mit Starbesetzung zusammenzustellen.

Der SV Arnstadt zeigte in der Vorrunde schon teils berragenden Hallenfuball und hatte mit Lukas Scheuring einen technisch hochversierten Knipser. Zwar verloren sie in der Schlusssekunde gegen Fahner Hhe, doch drei Zu-Null-Siege gegen E&F (3:0), Ohratal (2:0) und Groengottern (1:0) sorgten fr Platz 1. Fahner Hhe mogelte sich irgendwie durch. Der Auftaktniederlage gegen E&F folgte ein 3:2 mit Roter Karte gegen Mller und ein 2:1 gegen Arnstadt, bevor das Remis gegen Ohratal eigentlich schon das Aus bedeutete. Doch E&F splten sie durch das eigene Remis gegen Gottern ins Halbfinale. Auch fr die Ohrataler war eigentlich mehr drin, doch sie spielten etwas unglcklich. Groengottern feierte den einzigen Punkt gegen E&F zurecht wie den Turniersieg.

In den Halbfinals kam es nun nicht zum Aufeinandertreffen der Preuen gegen Engelhardt & Friends, sondern es ging gegen den FC An der Fahner Hhe. Viel Taktik und kaum Hhepunkte prgten das Match. Martin Fi knallte bei der besten Aktion den Ball an die Lattenunterkante, doch er wollte nicht rein. Im Gegenzug Trbenbach mit einem ausgelassenen Riesen aus drei Metern. Somit Neunmeterschieen und der Gastgeber scheiterte zum vierten Mal in den letzten fnf Jahren im Halbfinale. Degner und Gothe zogen Fahrkarten, Preller und Walter knallten die Dinger kompromisslos ins Netz. Nach einem guten Turnier hingen die Kpfe etwas, aber gute Gastgeber gewinnen nicht das eigene Turnier.

Im zweiten Halbfinale eine klare Sache, zweimal der berragende Scheuring und Ruschke bei einem Gegentreffer von Kiesel sorgten dafr, dass der fr den TSV Bad Tennstedt nachgerckte SV Arnstadt nach 2009 wieder einmal die Chance auf den SC-Gewinn hatte.

Das Neunmeterschieen um Platz 3 ging nach einigen Fahrkarten und den Preuen-Treffern von Domeinski, Jger und Fi mit 3:2 an die Gastgeber und sorgte fr vershnliche Gesichter.

Im Finale waren die Arnstdter durch einen Treffer von Eger frh in Fhrung gegangen. Dem lief der Thringenmeister nun hinterher. Mit dem 2:0 von Ruschke und den andauernden Schiedsrichterdiskussionen der Fahnerschen war das Spiel entschieden. Mit dem Schlusspfiff das 3:0 durch Ruschke und der Jubel der Mannen von Trainer Thomas Giehl war riesig. Glckwunsch nach Arnstadt, verdienter Sieger und Willkommen zum Cup 2017.

Der Dank gilt aber wie immer an die vielen Helfer, die diese Veranstaltung zu dem machen, was der SC heute ist. Ein Mega-Sportereignis fr Bad Langensalza. Wir werden weiter daran arbeiten, den SC immer weiter zu verbessern und Highlights zu setzen. Danke an "Scholle" Scholkowsky fr eine berragende Moderation, Danke an die Turnierleitung um Richard Lorenz, Danke an die Schiedsrichter Swen Eichler, Marco Wartmann und Martin Ritter, Danke an den Hauptsponsor der Veranstaltung, Mario Thring von der Gothaer Versicherung.

 Salza-Cup der 1.Mannschaft (27.12.2016 ab 17.00 Uhr in der Salza-Halle)

Sieger: SV 09 Arnstadt

Zweiter: FC An der Fahner Hhe

Dritter: FSV Preuen

Bester Torschtze: Lukas Scheuring (SV 09 Arnstadt) 5 Tore

 

 

FC Eisenach

– FSV Wacker 03 Gotha

0:2

FC An der Fahner Hhe

– Engelhardt & Friends

0:1

SG SV Fortuna 49 Krner

– SV 90 Altengottern

3:1

SV 09 Arnstadt

– FSV 06 Ohratal Ohrdruf

2:0

FSV Preuen

– FC Eisenach

1:1

SG SC 1918 Groengottern

– FC An der Fahner Hhe

2:3

FSV Wacker 03 Gotha

– SG SV Fortuna 49 Krner

0:0

Engelhardt & Friends

– SV 09 Arnstadt

0:3

SV 90 Altengottern

– FSV Preuen

1:3

FSV 06 Ohratal Ohrdruf

– SG SC 1918 Groengottern

2:0

SG SV Fortuna 49 Krner

– FC Eisenach

1:4

SV 09 Arnstadt

– FC An der Fahner Hhe

1:2

SV 90 Altengottern

– FSV Wacker 03 Gotha

1:2

FSV 06 Ohratal Ohrdruf

– Engelhardt & Friends

1:4

FSV Preuen

– SG SV Fortuna 49 Krner

2:1

SG SC 1918 Groengottern

– SV 09 Arnstadt

0:1

FC Eisenach

– SV 90 Altengottern

3:1

FC An der Fahner Hhe

– FSV 06 Ohratal Ohrdruf

2:2

FSV Wacker 03 Gotha

– FSV Preuen

1:3

Engelhardt & Friends

– SG SC 1918 Groengottern

1:1

 

Tabellen Vorrunde

 

 

 

 

 

 

 

 

Gruppe A

Pkt.

Tore

Diff

 

Gruppe B

Pkt.

Tore

Diff

1. FSV Preuen

10

9: 4

+5

 

1. SV 09 Arnstadt

9

7:2

+5

2. FC Eisenach

7

8: 5

+3

 

2. FC An der Fahner Hhe

7

7:6

+1

3. FSV Wacker 03 Gotha

7

5: 4

+1

 

3. Engelhardt & Friends

7

6:5

+1

4. SG SV Fortuna 49 Krner

4

5: 7

-2

 

4. FSV 06 Ohratal Ohrdruf

4

5:8

-3

5. SV Altengottern

0

4:11

-7

 

5. SG SC 1918 Groengottern

1

3:7

-4

 

Halbfinale

 

 

FSV Preuen

- FC An der Fahner Hhe

1:2 nach 9m-Schieen

SV 09 Arnstadt

- FC Eisenach

3:0

Neunmeterschieen um Platz 3

 

 

FSV Preuen

- FC Eisenach

3:2

Endspiel

 

 

FC An der Fahner Hhe

- SV 09 Arnstadt

0:3