Thringen-Pokal Ausscheidungsrunde
FC Thringen Jena gegen SV 09 Arnstadt  2:1 (1:1)

Generalprobe milungen

Einen etwas berraschenden Ausgang nahm die erste Pflichtspielpartie der neuformierten Arnstdter in der Ausscheidungsrunde im Landespokal in Jena. Gegen den Kreispokalsieger und Kreisoberligisten unterlagen die Nullneuner und schieden somit im Pokal frhzeitig aus. Erschwerend kam hinzu, dass einige Spieler noch nicht zur Verfgung standen, so half Ex-Kapitn Steffen Danneberg noch einmal aus. Gegen den sehr aggressiv zu Werke, oftmals auch ber die Grenze hinaus gehenden Gegner fanden die nie ihre Nervositt ablegenden Gste kein Rezept. Dazu fehlte es an der Abstimmung in den einzelnen Mannschaftsteilen. Auch mit dem bigen Wind hatten die Nullneuner so ihre Probleme. Des Weiteren entwickelten sie in Tornhe zu wenig Durchschlagskraft, so dass sich kaum zwingende Torgelegenheiten ergaben. Jena operierte meist mit langen Bllen, setzte nach und beeindruckte mit robustem Zweikampfverhalten. Die Begegnung begann fr die Gste wunschgem. Nach einem przisen Diagonalpass Chris Evertz umkurvte der freistehende Nick Schumacher den gegnerischen Schlumann und hmmerte das Leder hoch ins lange Eck (17.). Diese Fhrung jedoch verlieh dem Spiel der Nullneuner aber keine Sicherheit, denn anschlieend besaen die Jenenser Mglichkeiten auszugleichen. Ein langer Einwurf erreichte Ferdinand Helper, dessen Schu aus halblinker Position am langen Pfosten vorbei zischte (20.). Danach kam in Folge eines Steilpasses Matthias Sorge in Ballbesitz und lupfte den Ball ber Christian Apel, aber auch ber das Tor hinweg (25.). Den Ausgleich erzielte dann Felix Menzel, der nach einem Eckball aus der Drehung die Kugel versenkte (32.). Im zweiten Durchgang passierte nicht mehr viel, beide Teams neutralisierten sich weitestgehend. Als ein hoher Ball in den Strafraum segelte, kam Torwart Christian Apel einen Schritt zu spt und traf nicht nur den Ball, sondern auch einen Jenaer Akteur, was der Unparteiische nicht als regelkonform bewertete und auf den ominsen Punkt zeigte. Mathias Jecke lie sich die Chance nicht entgehen und verwandelte sicher (68.). Die fortwhrenden Bemhungen der Arnstdter noch auszugleichen brachten nichts Zhlbares ein. Am Ende zogen die Hausherren nicht unverdient in die erste Pokalrunde ein.

SV 09 : Apel, Eger, Roth, Micas-Maure, Evertz, Rder (75. Frhlich), Schumacher, Dahms, Hoffmann (46. Danneberg), Machts, Schrder

Jena : Gnther, Arndt, Holetschek, Zinke, Jecke, Beck, A. Wyrowski, Menzel, Sorge (63. Jnke), Helper (78. Karmann), P. Wyrowski (59. Kowalik)

Schieri : Prager (Gera)

Zuschauer : 35

Torfolge : 0:1 Schumacher (17.), 1:1 Menzel (32.), 2:1 Jecke (68. FS)